Preisanfrage
Sendungsverfolgung
 

Die Gazelle von Manhattan

Einige messenger sind bereits sehr lange mit dem Unternehmen verbunden, wir haben viele, schöne Dinge erleben dürfen und erleben sie noch tagtäglich. Es handelt sich um vielfältige Geschichten, spannende Stories über Fahrradkuriere, die Karaokestars oder unsere besten Kunden wurden.

Fährst Du heute durch Friedrichshain, siehst gestylte Menschen auf dem Fixie, wirst Du Dich vielleicht fragen, wo diese Mode denn seinen Ursprung hat. New York gilt als Trendsetter für die gesamte Szene, Fixies fuhr man, weil die Wartung und der Verschleiß minimal waren, außerdem klaute niemand so ein simples Fixie.
Ok, New York, dann der legendäre Film Quicksilver – Kevin Bacon 1986 als Fahrradkurier in San Francisco – irgendwie kam alles nach Berlin. Nur wie?
Neugierig wie wir sind, haben wir einfach mal unseren Chef und Firmengründer Achim gefragt:

achim

Lieber Achim, was genau ist da damals eigentlich passiert und wie entstand dieses zeitgenössische Foto?

„Ozone hat mich 1990 nach NYC geschickt, um die „PROs“ kennen zulernen. Vor allem seinen Freund James Moore, die „Gazelle von Manhattan“. Ich habe dann Ulf und Andy die Dispo überlassen und bin nach NY. Dort sollte ich in den Washington-Square Park gehen und James treffen, der zum Feierabend mit vielen anderen Kurieren dort abhing und Kunststückchen machte. Ich sah eine Gruppe vorwiegend afro-amerikanischer Kuriere und fragte einen „Schlacks“ von der Gruppe, wo ich James finde; der Schlacks grinste und sagte:“ You talk to ém“. Später bekam ich ein Bett in seinem coolen Brooklyn-Loft.  Dann gab er mir sein Mounty zum Fahren (siehe Foto) und wir cruiseden durch Manhattan und Brooklyn. 2 Tage später rammte sich eine Autotür in James Schulter und ich bin für ihn eingesprungen und 4 Tage Kurier gefahren. Er gab mir die Sehnsucht der Kuriere nach einer Weltmeisterschaft mit nach Hause – war natürlich einer der Ehrengäste hier. Dann hat sich nach der WM 1993 action-Conny in James verliebt und ich hab‘ ihr in London ´94 ein Zimmer spendiert, damit sie James verführen kann – einer meiner speziellen Fälle von Kundenservice“

James Moore gilt heute noch als „the 2-wheeling trendsetter“, dies könnt Ihr diesem interessanten Artikel entnehmen:
http://www.ozy.com/rising-stars/james-moore-the-2-wheeling-trendsetter/60531#.VbopjM1-rUg.twitter