Überspringen zu Hauptinhalt

Unternehmensgeschichte

2021

Gründung der messenger Express GmbH für eine noch stärkere Fokussierung auf den Bedarf an professionellem Overnight-Versand innerhalb Deutschlands und weltweit. Übernahme des Kundenstamms der intertrex GmbH. Erneuerung des FairKEP-Zertifikats.

2020

Die messenger Transport + Logistik GmbH wird klimaneutral. Ab jetzt wird jede CO2 Emission, die wir nicht vermeiden können, kompensiert und verschiedene Klimaschutzprojekte finanziert.

Gründung der messenger Fulfillment GmbH und Eröffnung des ersten Fulfillmentcenters in Ludwigsfelde südlich von Berlin.

2019

Lieferung von Paketsendungen durch “Bienchen” – Sendungen eines Paketdienstleisters werden direkt vom Sprinter auf die Lastenradkuriere verladen und von diesen in der Berliner und Potsdamer Innenstadt zu ihren Empfängern gebracht.

2018

Teilnahme am Projekt KoMoDo, der Kooperativen Nutzung von Mikro-Depots durch die Kurier-, Express-, Paket-Branche für den nachhaltigen Einsatz von Lastenrädern in Berlin-Prenzlauer Berg.

2017

Umzug der Berliner Zentrale in die Martin-Luther-Straße in Berlin-Schöneberg. 2.500 qm mit Kleinteil-, Block- und Hochregallager in absoluter Innenstadtlage.

2016

Fortbildung von Kurier-Vermittlungszentralen und Kurierunternehmern im Bereich Objektbesichtigung (Innen) durch Seminar-Teilnahme bei HypZert.

2015

Implementierung der mobilen Kurier-App MEC zur Dokumentation von Kurierleistungen und Sendungsstati in Echtzeit über handelsübliche Smart-Phones.

2014

Projekt Dislog: Erforschung des Kurierfahrzeugs der Zukunft unter Einsatz von Elektro-Fahrzeugen.

2013

Beratung von Start Ups im Produktbereich SameDayDelivery.
Gründung von dailex als Profi-Netzwerk für höherwertige Stadtlogistik.

2012

General-Praxis-Partner im ökologischen Mobilitätsprojekt „Ich ersetze ein Auto“ – koordinierter Einsatz von 40 elektrifizierten Lasträdern in 8 deutschen Städten (Projektträger: DLR)

2011

Eröffnung des Standortes messenger München – Übernahme der Hochverfügbarkeits-Logistik für einen großen Player.
Beginn des Projektes Bentobox – systemübergreifende Containerlösung für CO2-arme Stadtlogistik.

2010

Der Berliner Senat würdigt die Verdienste von messenger um den Radverkehr in der Hauptstadt.
Umzug ins neue messenger-Dienstleistungszentrum Lützowstraße 107.

2009

Preisverleihung “Land der Ideen” – Bundespräsident Köhler ehrt messenger für das CargoBike-Konzept und den Cruiser.

2008

Über das Online-Portal OPAL wird die 300.000ste Sendung abgefertigt.
Pressekonferenz für den CargoCruiser .

2007

messenger baut die CargoBike-Flotte auf große Fahrzeuge aus  – Einsatz des CargoCruiser mit Zuladung bis 250 Kilos.

2006

Einsatz des Ersten Lastenrades “Long Harry” im Berliner Wirtschaftsverkehr – Pionierarbeit mit schwerer Kiste und ohne Elektro-Antrieb.

2005

Aufbau Netzwerk Fotokuriere – Produkt SmartPic mit Kurieren als Objektbesichtiger für Banken und Versicherungen.

2004

Implementierung von logistischen Branchenlösungen wie DENTicket und CityTicket.
Gründung des „digna Berlin e.V.“ für Frauen- & Familienhilfe.

2003

Gründung der UNO GmbH als nationalem Verbund im Bereich City- und Projekt-Logistik.
Projektbeteiligung an der Umstrukturierung des DerKurier-Netzwerkes für nationalen Express-Versand.

2002

Ausweitung des Produktspektrums auf Projekt-Logistik, Warehousing und Schulung von technischen Kurieren an allen Standorten.

2001

Eröffnung von messenger-Dresden mit einem Hochverfügbarkeitslager in Kesselsdorf.
messenger-Kuriere koordinieren erneut mit dem ADFC die “Große Sternfahrt” – über 100.000 Menschen radeln auf der Berliner Stadtautobahn.

2000

messenger stellt seinen Kunden ein komfortables Online-Portal zur Verfügung:
passwortgeschützt bestellen, Aufträge bequem verwalten und nützliche Formulare drucken.

1999

Start der messenger-Mehrwertlogistik (VAL) – Warehousing, Vermittlung von technischen Kurierleistungen.

1998

messenger initiiert mit Branchenkollegen die europaweite Kampagne „Kuriere greifen ein!“ nach verschiedenen Übergriffen in Großstädten.

1997

messenger gewinnt den Europameistertitel des schnellsten Fahrradkuriers in Europa während der
European Cycle Messenger Championships Amsterdam ’97;
Einsatz des ersten messenger-Solarmobils in Leipzig.

1996

Ausbau des messenger-Dienstleistungszentrums in der Obentrautstraße 62, Berlin-Kreuzberg, mit High-Tech und Herz.

1995

Organisation des Großen Fahrradkorsos “Berlin fährt Rad” während der UN-Klimakonferenz in Berlin mit 150.000 Teilnehmern.

1994

Gründung der International Federation of Cycle Messengers & Companies (IFCMC).
Eröffnung von messenger Potsdam.

1993

Veranstaltung der 1.Weltmeisterschaft der Fahrradkuriere (1st CMC) in Berlin,
Gründung des Overnight-Netzwerkes NightLine (NCL).

1992

Gründung der Initiative Verständigung – Unternehmen gegen Gewalt von Rechts e. V. mit engagierten Mittelständlern in Berlin.

1990

Verleihung des Dienstleistungspreises des Berliner Senats für die umweltfreundlichste Dienstleistung.
Eröffnung des 2. messenger-Standortes in Leipzig.

1989

Einführung des professionellen Fahrradkuriers in die deutsche Dienstleistungsgesellschaft – ökologisch orientiert und ökonomisch organisiert.

Anno 1989

waren Fahrradkuriere schillernde Exoten, und wir von messenger waren die ersten, die diese rasante Idee aus New York in größerem Stil nach Berlin brachten. Weil wir die Freiheit im Sattel liebten, weil wir andere, alternative Ideen vom Stadtverkehr hatten. Und weil wir verdammt viel schneller waren als manche müde Mühle im Stau.

An den Anfang scrollen